BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Wir Klimaschwätzer. Oder die verdammten Schweizer Miesmacher.

Liegt es an den Bergen? Oder an der UBS (welche kein Image-Problem hat)? Oder dem Gold-gefüllten Tresor im Keller eines jeden Eidgenossen? Die Rosinenpicker und Spassbremsen im Zentrum und doch ausserhalb Europas scheinen den calvinistischen Hang zur Askese mit masochistischem Vergnügen zu pflegen: der Untergang ist nah und wir entgehen ihm nur in Sack und Asche.

Lese ganzen BeitragKommentare (14)  Permalink

Ein selbstorganisierendes Transportsystem

Solange Menschen mehr produzieren, als sie selber verbrauchen, und sie miteinander kommunizieren wollen, wird es (Waren-)Transporte geben. Die heutigen Systeme sind alle nur mehr oder weniger effizient und nachhaltig, einige Auswüchse himmelschreiend. Werfe ich zum Beispiel einen Brief im Dorf mit Ziel Nachbardorf ein, dann wird er in eines drei Briefverteilzentren gekarrt und von dort ins Nachbardorf. Statt zwei, drei Kilometer also 70.

Lese ganzen BeitragKommentare (3)  Permalink

Was passiert, wenn Lohas auf Lohnsklaven treffen? Über den kritischen Umgang mit "guten" Nachrichten.

Offenbar ist jetzt eingetreten, was ich vor ein paar Tagen in "Den Nachhaltigkeits-Graben überwinden" verblümt festgestellt habe: die LOHAS-Bewegten- oder besser: die kritschen Konsumenten - werden als unktritisch wahrgenommen. So schwarz (oder grün) wie sum1 sehe ich es nicht, dass nur gefaselt wird, aber einfach nur mehr oder weniger unreflektiert Neuigkeiten von Herstellern bejubelt, kann dazu führen, dass man in einem unvorteilhaften Licht erscheint.

Lese ganzen Beitrag  Permalink

“Künstlich hochskalierte Vergesellschaftung”

Beitragswürdiges Zitat von Franz Nahrada (im Interview hier) aus einem Kommentar bei keimform.de:

Lese ganzen BeitragKommentare (3)  Permalink

Gemeinschafts-unterstützte Produktion - ein Entwurf

benni hat in seinem Kommentar natürlich Recht, dass das, was drüben bei Factor E Farm passiert, nur teilweise Peer-Ökonomie ist, weil nur der Entwurfprozess wirklich für alle offen ist. Aber hier wird auch gleich eine Schwierigkeit sichtbar, welche diesem Wirtschaftsmodell innewohnt: Produktion von materiellen Gütern ist immer lokal, d.h. geografisch verankert und von A bis Z nur in einem Radius sinnvoll, in welchem ein nachhaltiger Transport machbar ist.

Lese ganzen BeitragKommentare (2)  Permalink

Neustart Schweiz: Vernissage in Bern

Vor einer Woche hatte ich schon mal darauf hingewiesen und jetzt informiert auch der Verleger: das Buch "Neustart Schweiz" wird am Montag, 27. Oktober ab 18 Uhr im Käfigturm, Bern, offiziell vorgestellt.

Lese ganzen Beitrag  Permalink

Umfrage: was kommt nach dem Crash?

Laut Google haben wir zwar keinen, aber allenorts wird darüber spekuliert: ein globaler Crash ausgelöst durch die Finanzkrise. Die Frage ist, was kommt danach. Nur ein anderes Finanz- oder gleich Wirtschaftssystem?  Eine gar andere Gesellschaftsordnung?

Lese ganzen BeitragKommentare (7)  Permalink

Die Wiederentdeckung von transkontinentalen Eisenbahnlinien

Es mutet doch etwas abenteuerlich an, wenn man die Karte betrachtet, auf welcher die 10'000 km lange Strecke von China nach Deutschland verzeichnet ist. Darauf war Ende September bis Anfang Oktober ein Güterzug unterwegs, welcher ausschliesslich IT-Produkte der Firma Fujitsu Siemens Computers transportiert hat (die hier auch schon in der Kritik standen).

Lese ganzen Beitrag  Permalink

Die Neuerfindung der Schweiz

Bei den einen stimmt das Timing besser, bei den anderen schlechter: P.M. hat seine bisherigen Visionen (unter anderem Subcoma) zu einem konkreten Entwurf verdichtet, dem Neustart Schweiz. Dass der Prophet im eigenen Land nichts gilt, ist ja keine neue Erkenntnis, die seit letztem Sommer frei zugänglichen Texte werden praktisch totgeschwiegen. Oder einfach noch nicht entdeckt? Die Fragezeichen zur aktuellen Wirtschaftsform (und -lage) sind Anlass genug, sich die Vorschläge genauer anzusehen.

Lese ganzen Beitrag  Permalink

Männer sind profilierungssüchtige Kredithaie

Nun, mein gestriger Aufruf hat erfreulichen Anklang gefunden: das Kiva-Leihteam NachhaltigkeitsBlogs hat bereits sieben Mitglieder. Was mich wirklich freut, gilt es doch einige Hürden zu nehmen wie Sprache, Anmeldung, usw. Aber - und jetzt kommt der dicke (wenn auch bloss harmlos-provozierende) Hund: 7 Mitglieder, alle männlichen Geschlechts, 3 Minimal-Spenden.

Lese ganzen BeitragKommentare (15)  Permalink
Zurück Weiter21-30/199