BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

"Urbane Gärten": Schlussbetrachtung

Eine interessante und (arbeits-)intensive Zeit ist zu Ende. Für mich als Veranstalter eine gute Erfahrung, wie das für Dich als Leser oder Autor war, würde ich gerne hören.
Lese ganzen BeitragKommentare (6)  Permalink

"Urbane Gärten": Alle Beiträge

So, der Karneval ist um. Zwölf Tage lief die Aktion, genau 30 Beiträge kamen zusammen. Ein eigentliches Wissensdossier ist nicht entstanden, dafür haben wir einen bunten Strauss unterschiedlichster Blickwinkel auf das Thema "Urbane Gärten" zusammen.
Lese ganzen BeitragKommentare (4)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge von Nachzüglern

Übers Wochende hat der Besenwagen noch ein paar Nachzügler aufgesammelt. Damit ist die Dreissig vollgemacht:
Lese ganzen Beitrag  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 12 (letzter)

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:
Lese ganzen BeitragKommentare (1)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 11 (vorletzter)

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:
Lese ganzen BeitragKommentare (6)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 10

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:
Lese ganzen BeitragKommentare (2)  Permalink

Lebende Dächer

Eigener Beitrag zum Blog-Karneval "Urbane Gärten".

Nicht ganz uneigennützig propagieren Stadtbehörden des Begrünen von Häusern, das heisst Dächer und Fassaden. Sie versprechen sich davon:
  • weniger Dachabwasser, welches über die Kanalisation abgeführt werden muss, durch die Rückhaltefunktion der Begrünung
  • ein besseres Kleinklima durch das Binden von Staub und einer Oberfläche, welche Temperaturextreme ausgleicht
Lese ganzen BeitragKommentare (4)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 8

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:
Lese ganzen Beitrag  Permalink

Kartoffeln in der Tonne

Eigener Beitrag zum Blog-Karneval "Urbane Gärten".

Wer gerne eigene Kartoffeln essen möchte, aber keinen eigenes Stück Land hat, der sollte folgende platz- und arbeitssparende Methode ausprobieren: in ein Fass oder tiefen Pflanzkübel mit Kompost angereicherte Erde etwa 20 cm hoch einfüllen. Darauf legt man eine oder auch mehrere Saatkartoffeln (je nach Durchmesser des Gefässes) und füllt auf 30 cm auf. Praktische Tipps gibt es beim Hausgarten.net.

Lese ganzen BeitragKommentare (4)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 5

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:

Neu:
Lese ganzen BeitragKommentare (2)  Permalink
Weiter1-10/18