BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Gemüseturm für kleine Gärten, Balkone und Terrassen

Gast-Beitrag Das ist der erste und hoffentlich nicht der letzte Gastbeitrag von Sibylle und Michael Maag vom Paradiesgarten.

Da wir dieses Jahr unsere vielfältigen Gemüsebeete wegen einer Umstrukturierung unseres Paradiesgartens aufgelöst haben, und noch keine Zeit war, die neuen Beete anzulegen standen wir vor einem Problem: wie baut man Gemüse ohne Gemüsebeete an?

Dies, und das Ziel einer weiterführenden Entwicklung für den Öko-Campingplatz Brugger, (für den wir bereits ein Insektenhotel aus Gabionen entwickelt haben) brachten uns zu folgendem:

Gemüseturm für kleine Gärten, Balkone und Terrassen

Lese ganzen BeitragKommentare (2)  Permalink

Die unsterbliche Pflanze

Bäume, Sträucher, ja, eigentlich alle mehrjährigen Pflanzen können buchstäblich unsterblich sein. Dabei habe ich nicht extrem langlebige Einzelexemplare wie zum Beispiel die über 700 jährige Linner Linde im Sinn, welche bei uns ganz in der Nähe steht, sondern vegetative Vermehrung.

Lese ganzen BeitragKommentare (3)  Permalink

Plädoyer für ein brennendes Unkraut

Ein Grund, warum ich in mehreren Ecken auf unserem Land Nester mit Angehörigen der Familie Urticaceae stehen lasse, ist die Vielseitigkeit dieser Persönlichkeit. Im gepflegten Schrebergarten zu Unrecht als Unkraut verschrien, wächst die Brennessel bevorzugt auf stickstoffreichen Böden. Ein Vorkommen ist also wertneutral einfach ein Zeiger für die Bodenverhältnisse. Versucht man, ein Aufkommen mit Mähen und Pflanzengift zu verhindern, dann betreibt man bloss Symptom-Bekämpfung.

Lese ganzen BeitragKommentare (5)  Permalink

Gelesen: Der Garten - Anstiftung zur Selbstversorgung

Der Titel hat mich zumindest zum Kaufen und Lesen angestiftet, da das Stichwort "Selbstversorgung" fast sicher den entsprechenden Knopf bei mir drückt. Gleich vorneweg: als das Buch vor einem Vierjahrhundert geschrieben wurde, mag der Inhalt eine Lücke im publizitierten Wissen vom biologischen Gärtnern geschlossen haben. Heute allerdings kann man vielleicht nicht gerade von Allgemeinwissen sprechen, aber zumindest hat naturnaher und giftfreier Gemüse- und Obstanbau das Nischendasein verlassen.
Lese ganzen BeitragKommentare (6)  Permalink

Es kommt näher! Schliesst die Türen!

Fast täglich kann ich beobachten, wie die kleinen Erdhaufen näher rücken. Entweder ist da ein sehr fleissiges Exemplar der Gattung Talpa europaea am Werk oder eine ganze Sippe. Der alte Zwetschgenbaum hat bisher verhindert, dass der/die pelzigen Schaufler geradewegs durch die Kartoffelpflanzung marschiert sind. Die letzten Haufen zeigen jetzt allerdings Richtung Garten.
Lese ganzen Beitrag  Permalink

Empfehlenswerte Foren mit aktiver Gemeinschaft

Einer der Vorzüge der digitalen Vernetzung ist das einfache Finden von Gleichgesinnten und dem Austausch von Erfahrungen mit Personen, welche man ansonsten wohl nie getroffen hätte. Bevorzugte Form dieser virtuellen Treffen ist das Forum (Foren in der Mehrzahl).
Lese ganzen BeitragKommentare (1)  Permalink

Mulchen oder die Kunst der bedeckten Erde

Meine Frau gärtnert seit jeher, früher berufsbedingt, heute aus Leidenschaft. Bisher war das, bis auf einige Grobarbeiten und dem Mitessen der Erzeugnisse meinerseits, ihre Domäne. Seit ich mich verstärkt mit Permakultur beschäftige und meine bessere Hälfte durch eine wachsende Ausbeulung in der Leibesmitte körperlich eingeschränkt ist, bin ich vermehrt im Garten anzutreffen.

Mulchen
Ein Anfang ist gemacht ...
Dass Mulchen (Mu-was?) der Pfad zur Erlösung darstellt, war mir schon seit längerem klar, nur konnte ich diesen Glauben bisher kaum praktizieren. Seit ich meine Frau überzeugen konnte, auch mal das eine oder andere Sämchen eines UnWildkrautes [Mythenmetzsche Abschweifung: habe mir gerade heute über den Mittag "Essbare Wildpflanzen" zugelegt. Es ist tatsächlich fast alles essbar, was bei uns so wächst. Bis auf die ein, zwei Dutzend giftigen Pflanzen natürlich.] zu riskieren, haben wir kein Problem mehr mit der Mulchmaterial-Beschaffung: Wiesenschnitt.

Möglich gemacht - das Überzeugen - hat dies die enthusiastisch verfasste Serie auf dem Gärtner-Blog:
Um genau zu sein: neben diesen Artikeln war es auch mein Versprechen, für jedes unerwünschte Hälmchen geradezustehen respektive mich krumm zu machen. Du behälst also besser Recht, Henry!
Kommentare (3)  Permalink

"Urbane Gärten": Alle Beiträge

So, der Karneval ist um. Zwölf Tage lief die Aktion, genau 30 Beiträge kamen zusammen. Ein eigentliches Wissensdossier ist nicht entstanden, dafür haben wir einen bunten Strauss unterschiedlichster Blickwinkel auf das Thema "Urbane Gärten" zusammen.
Lese ganzen BeitragKommentare (4)  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge von Nachzüglern

Übers Wochende hat der Besenwagen noch ein paar Nachzügler aufgesammelt. Damit ist die Dreissig vollgemacht:
Lese ganzen Beitrag  Permalink

"Urbane Gärten": Beiträge bis Tag 12 (letzter)

Folgende Beiträge wurden bisher zum Blog-Karneval beigesteuert:
Lese ganzen BeitragKommentare (1)  Permalink
Weiter1-10/23