BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Reich genug

"Die Menschheit ist reich genug, die notwendigen Dinge so zu produzieren, dass wir alle gut leben können, und zwar nach dem folgenden Prinzip: wir nehmen uns das, was andere geschaffen haben und sie haben es aus keinem anderen Grund geschaffen, als dass sie es schaffen wollen, weil ihre individuelle Selbstentfaltung darin besteht, Dinge in die Welt zu setzen - Gedanken, Tassen, Computer, Käsekuchen, Gemälde oder was auch immer."

Stefan Meretz (keimform.de) in einem Artikel in Oya 01

Sätze wie diese lassen mich - entgegen meiner eher pessimistischen Sicht in der letzten Zeit - hoffen. Und sie berühren. Weil sie weit über die rationale Wirklichkeit des Alltags hinaus gehen und eine Vision ansprechen. Welche ich teile.

Auch ich habe keinen Mangel. Es wird mir immer mal wieder bewusst, dass dies in erster Linie eine Einstellung und weniger eine Frage des (vermeintlichen) Besitzes ist.

Nicht zuletzt deswegen ist der gesamte Inhalt dieses Blogs jetzt Gemeingut. Jeder kann machen damit, was er möchte. Auch Geld verdienen. Es wird mich nicht ärmer machen.

[Nachtrag]

Kommentare (3)  Permalink

Kommentare

Mika Latuschek @ 06.06.2010 00:27 CEST
Was soll die graue Theorie? Was Stefan Meretz beschreibt, ist Kommunismus. Der funktioniert nur mit neuen Menschen. Einige Versuche, sie zu schaffen oder herbeizulügen, sind schon gescheitert. Elinor Ostrom ist da viel realistischer. Einfach noch mal lesen. Hoffentlich übersetzt es bald jemand.
Reto Stauss @ 07.06.2010 10:19 CEST
@Mika: ist mir eigentlich egal, in welche Schublade diese Sätze gesteckt werden. Mich haben sie angesprochen. Wie mich auch das anspricht, was Ostrom vertritt.
rita renata bauer @ 25.01.2011 09:06 CEST
darf ich ihnen eine seite vorstellen. es geht über "slow cloth" lebenshaltung. mfg aus tirol: rita r. bauer
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.