BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Kultureller Revolutionär - ich bin einer

Ausser Sympathien und positiven Assoziationen verbindet mich oberflächlich betrachtet wenig mit Kultur und Revolution, ich bin weder Maler noch Umstürzler. Die Begriffskombination Kulturrevolution ist nicht wirklich unbelastet und wirkt im modernen Kontext gross (wobei ein bisschen Pathos angesichts der heutigen gefühlszentrierten Werbebotschaften nicht weiter ins Gewicht fällt). Und kann man sich ernsthaft als kulturellen Revolutionär bezeichnen?

Kulturelle RevolutionäreJa. Ich tue es. Weil ich die entsprechende Erklärung unterschreiben kann. Nicht weil ich alle Punkte erfülle, aber sie praktisch alle als eigene Ideale und Grundsätze erkenne.

Scheinbar gibt es auch noch ein paar andere.

Ähnliche Beiträge:
Wie wir gemeinsam den Wandel vom Lebensstandard zur Lebensqualität schaffen
Vom Konsumenten zum Prosument
Subsistenz - kritische Auseinandersetzung mit einer Vision
Fünf Anregungen, wie wir unseren Energieverbrauch optimieren können
Den Nachhaltigkeits-Graben überwinden
Kommentare (6)  Permalink

Kommentare

Horst @ 13.06.2009 08:48 CET
Ei n paar weniger Punkte, dann hätte ich auch unterschrieben. So ist mir das zu... hmmm... zu abgedroschen?
Reto Stauss @ 15.06.2009 08:47 CET
@Horst: Du kannst ja 95%-KR werden ;-)
Benni @ 16.06.2009 14:43 CET
Ich finde das auch nicht so geil. Viel zu beliebig und diffus. "Sehen den Verstand als Werkzeug"? Give me a break. Früher haben Kulturrevolutionäre tausendseitige Manifeste geschrieben und ihr ganzes Leben daran ausgerichtet (und oft auch zerstört). Vielleicht ist das ein Symptom unserer Zeit, dass das heute in einem schnell editierten Blogeintrag mit ein paar Zeilen abgefrühstückt wird. Und ich meine das absolut wertfrei.
Reto Stauss @ 16.06.2009 16:00 CET
@Benni: kann schon sein, dass das ein Zeichen der Zeit ist ... war früher alles besser? Ich bin naturgemäss ein Kind meiner Zeit.
M.Wehning @ 17.06.2009 14:21 CET
Mag sein, dass die genannten Punkte zu viele, zu pauschal oder auch abgedroschen erscheinen.
Aber, ich meine ABER:
Viele der genannten Aspekte finde ich richtig und wichtig. Wenn ich alles, was ich richtig finde, nur einmal sagen dürfte, würde ich ziemlich viel schweigen...

Entscheidend für Manifeste- wie irgendwelche Äusserungen- finde ich, dass sie Meinungen kundtun, zum Nachdenken einladen, Verhalten verändern- wie bescheiden auch immer.
Und wenn ich auch nur einen der genannten Punkte für mich umsetzen kann, ist das doch völlig okay.
Michael Maag @ 17.06.2009 14:58 CET
Natürlich lässt sich diese Liste auch deutlich kürzen:

- Care for the Earth
- Care for the People
- Share the surpluses an set limits to growth and consumption

Damit wäre eigentlich alles gesagt.
Die Auswirkungen dieser 3 Punkte sind aber nicht einfach so schnell zu erschließen.
Da ist die "große" Liste mit ihren direkten Handlungsanweisungen - vor allem für Einsteiger - deutlich "selbsterklärender".

Gruß aus dem Paradiesgarten!
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.