BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Es stinkt in der Küche, Vater ist am Einfeuern

Die Sonne verliert täglich an Kraft, das Thermometer im Wohnzimmer zeigt noch 17 °C an: Zeit, die Heizsaison einzuläuten. Diesen Winter kommt etwa die Hälfte des Stückholzbedarfs vom eigenen Land, ein ziemlich gutes Gefühl, allerdings ist der grösste Teil davon Hasel. Etwas skeptisch deswegen habe gestern Abend das erste Mal wieder den Kachelofen eingefeuert.
Heiss
Feuer im KachelofenDie subjektiv gefühlte Hitze hat mich dann aber doch überrascht, ein kurzes Nachschlagen bestätigt den Eindruck: Hasel zählt zu den Harthölzern, wenn auch am unteren Ende der Skala, und verfügt über einen deutlich besseren Brennwert als die meisten Nadelhölzer. Auch wenn die schöner knacken und riechen.

Das Problem mit den Borsten auf den oberen, äusseren Extremitäten löst sich mit dem Feuern auch von selbst, fackle ich mir doch regelmässig die Handrücken-Behaarung ab - allerdings unter entsprechender Geruchsentwicklung. Ein anderer Nebeneffekt ist bedeutend angenehmer: das frische Brot aus dem Holzofen.

Lecker
Zur Feier des Tages durfte es gestern gleich ein Nussbrot sein, welches ganz weit oben in der Top-10 der besten Lebensmittel rangiert. Der mit Pressabfällen - den gemahlenen, ausgepressten Nüssen, also dem Ölkuchen - und Nussöl angereicherte Teig wird unvergleichlich "chöschtig" und die Kruste im Holzofen unwiderstehlich (jemandem das Wasser nicht im Mund zusammengelaufen?).

Dürfte zwar für die wenigsten interessant sein (Du darfst mir gerne widersprechen), aber aus gegebenem Anlass weise ich gerne nochmal auf die Beiträge zum Heizen mit Holz hin:
Ähnliche Beiträge:
index
Lawrence Lessig - Freie Kultur
Braucht Handlungsfähigkeit einen Rahmen? Neustart Schweiz wird ein Verein.
Auf in die Post-Kollaps-Gesellschaft
Reich genug
Kommentare (7)  Permalink

Kommentare

Hans-Gerd Staschewski @ 11.10.2007 15:29 CET
Gibt es ein Rezept für das Brot?
Reto Stauss @ 12.10.2007 07:16 CET
@Hans-Gerd: Bestimmt. Ich forsche mal beim Küchenchef nach ...
olaf @ 12.10.2007 12:09 CET
was ist "chöschtig"? für mich nicht-schweizer bitte ein kurze erklärung :-)
Reto Stauss @ 12.10.2007 12:15 CET
@Olaf: wenn ich die schriftdeutsche Entsprechung gewusst hätte, hätte ich sie selbstverständlich verwendet. Halt so im Sinn von nahrhaft, lecker, schwer (in einem guten Sinn) ...
mom @ 15.10.2007 16:10 CET
Das mit dem Nussbrot tönt wirklich gut - gibts das auch glutenfrei :-( ? Na ja, ich beschränk mich halt aufs Riechen!
Reto Stauss @ 16.10.2007 06:46 CET
@Hans-Gerd: Also, das Rezept (wobei meine Frau das Handgelenk mal Pi macht): normalen Brotteig mit Hefe anrühren (Mehlmischung nach belieben), dann ein bis zwei Teile Nussmehl und ein, zwei Kaffeelöffel Nussöl dazu, gut durchmischen, fertig.
Reto Stauss @ 16.10.2007 06:48 CET
@mom: leider helfen die zusätzlichen Nüsse nicht gerade, das Brot allergikerverträglich zu machen, stimmt. Aber Brot ist ja eh schlecht bezüglich Gluten.
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.