BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Permakultur-Zeitschriften: die regelmässige Dosis

Neben einer mittlerweilen stattlichen Anzahl von Büchern - einige wenige habe ich bereits vorgestellt - informieren und unterhalten auch regelmässig erscheinende Magazine rund um das Thema Permakultur (was war das nochmal?). Die folgende Liste ist weder wertend noch abschliessend. Wer weitere Periodika kennt, darf sich gerne melden.
Die RübeDie Rübe
Gestalterisch einfach gehalten ist der Inhalt auf rund 50 A5-Seiten abwechslungsreich und gut strukturiert (Grundlagen, Praxis, weltweit, Projekte, lokale Möglichkeiten). Netter Einfall: saisonabhängiger Titel ("Die Winter-Rübe", "Die Frühlings-Rübe", ...).

Erscheint vierteljährlich, das Einzelheft kostet EUR 4.40, erhältlich im Therapiegarten.

Permakultur AustriaPermakultur Austria
Eigentlich Organ des österreichischen Permakultur-Vereins kann das Heft auch von Nichtmitgliedern bezogen werden. Mit etwas weniger Praxisartikeln wie "Die Rübe", dafür urbaner und mit mehr Hintergrundberichten. Nützlich, aber sehr statisch: eine Bücher- und Filmliste auf drei der etwas über 20 A4-Seiten.

Erscheint drei Mal pro Jahr, das Einzelheft kostet EUR 4.-, erhältlich beim Verein Permakultur Austria .

permaculture magazinepermaculture magazine
Das in Grossbritannien herausgebrachte, professionellste Heft ist fast 70 Seiten stark, enthält aber auch die schon fast übliche Menge (Eigen-)Werbung. Die Artikel sind ein breiter Mix aus Theorie und Praxis.

Erscheint vierteljährlich, das Einzelheft kostet EUR 6.-, erhältlich über die Website oder den Bücherwinkel.

Das amerikanische Magazin Permaculture Activist konnte ich mir bisher nicht genauer anschauen.
Ähnliche Beiträge:
Den Wikingern ihre Kühe II
Den Wikingern ihre Kühe
Leben vom Wald
Optionen für den Übergang in eine post-fossile Zivilisation
Permakultur-Tage am Bodensee
 Permalink

Kommentare

Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.