BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Mut zur Einfachheit

Es gibt im Englischen einen Ausdruck, welcher, würde er mehr beachtet, unseren Zeit-, Geld- und nicht zuletzt Rohstoffverbrauch vermindern könnte: "Keep it simple, stupid", auch abgekürzt mit KISS. Übersetzt heisst das in etwas: "Gestalte es einfach, Dummkopf".
Da ich nicht allzu stark verallgemeinern will, rede ich mal von mir. Mit der Tendenz ausgestattet, Dinge perfekt machen zu wollen (auch wenn sie das selten werden) und dem Prinzip folgend "Mach es einmal, dafür richtig" muss ich dringend ein Sensorium entwickeln, wann das eben nicht gilt. Es gibt Lösungen für viele Probleme, welche die Anforderungen erfüllen, aber nicht vergoldet sind.

Long way down
Long way down
Aktuelles Beispiel: eine Absperrung für die lange Treppe vor dem Haus. Obwohl für die Entwicklung eines Kindes - Stichwort Gefahren erkennen und vermeiden - nicht unbedingt förderlich, hat meine bessere Hälfte hier insistiert, 40 Stufen Hals über Kopf zurückzulegen sind dann doch etwas viel. Es hat ja noch eine ganze Menge anderer Treppen, wo die Kleine üben kann.

Wie hätte die gut Schweizerische, perfekte Lösung ausgesehen? Ein schönes Gartentor mit anständiger, beidseitiger Verpfostung. Aufwand: zwei Tage Arbeit sowie einige Investitionen in Material.

Absperrung
Die KISS-Absperrung
Die KISS-Lösung? Schauen, was für Material da ist und das Beste daraus machen. Aufwand ca. zwei Stunden inklusive Rumjammern wegen der Arbeit, eine Lösung ausdenken, das Material zusammensuchen und die Sache nageln.

Nicht immer baut man für die Ewigkeit, manchmal reicht auch eine Lebensdauer von ein paar Jahren, dann darf die Qualität und damit der Aufwand durchaus auch kleiner ausfallen.
Ähnliche Beiträge:
Das Enten-Spa oder die Kraft des Einzelnen
Selber machen?!
Grundsätzliches
Eigenbau Couch
eigenbau-couch
Kommentare (2)  Permalink

Kommentare

Stephan Janosch @ 14.03.2007 23:19 CEST
Die Idee mit den Aststücken ist clever. Das merk ich mal ganz tief im Hinterstübchen vor. ;-)
Reto @ 14.03.2007 23:25 CEST
Hasel ist auf unserem Land ein Unkraut und die Idee, Äste davon zu verwenden naheliegend.

Wenn ich früher darauf gekommen wäre, hätte ich vielleicht das ganze Gatter so konstruiert - wobei das dann wieder etwas aufwändiger gewesen wäre.
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.