BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Sich vernetzende Nachhaltigkeitsblogger

Der Beitrag mit der Liste von deutschsprachigen Blogs hat mindestens eine der gewünschten Wirkung erzielt: eine Vernetzung der Blogger. Entstanden ist eine Diskussion über eine Zusammenarbeit und blogübergreifende Sichtbarkeit.
Neben privatem Dialog mit Stephan von Umgebungsgedanken und Christoph von Exciting Green über ein gemeinsames Portal oder ähnliches, sind auch andere Ideen andiskutiert worden:
Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, erst mal die Diskussion in ein Forum zu verschieben, da Blog-Kommentare sich dafür nicht wirklich eignen. Einziger Ort, wo "einer von uns" ein Forum anbietet, wäre der Kleinsthof, zum Beispiel unter "Sonstiges" (wenn das in Ordnung ist für Ralf, was ich per Mail angefragt habe).

Oder gibt es andere Vorschläge?

[Update 10:45] Hier die Antwort von Ralf:
Bin schwer dafür, denn ich erkenne langsam, dass es zu viele Foren gibt.
Es scheint mir so zu sein, dass viele ein wenig auf dem Egotripp sind
und lieber ein neues eigenes aufmachen, als möglichst viele Synergien zu
nutzen... Es ist nur zu schaffen, wenn die Vernetzung besser klappt und
eine gewisse Konzentation stattfindet.

Bin da gerne bereit zu kooperieren und auch eigene übergeordnete Foren
anzulegen.
Ähnliche Beiträge:
Sich vernetzende Nachhaltigkeitsblogger, Teil 2
Protestieren war gestern. Vernetzen ist heute. Aktion kommt morgen.
Ökos sind nicht alle unlustig
Den Nachhaltigkeits-Graben überwinden
Der Nachhaltigkeits-Graben II
Kommentare (11)  Permalink

Kommentare

Ralf Hense @ 01.03.2007 11:47 CEST
Bin dafür Synergien zu nutzen. Wir sollten alle an einem Strang ziehen und die Vernetzung vorantreiben. Ich mach gerne mit und stelle (alles) zur Verfügung.

Gruß
Ralf
Reto Stauss @ 01.03.2007 16:12 CEST
Folgende Seiten als Beispiele für Portale:
- Green Options
- Ayurveda-Portal
Ralf Hense @ 01.03.2007 16:23 CEST
ich könnte auch eine Mailingliste zur Verfügung stellen, um die erste "Diskussion" zu starten.

Forum oder Mailingliste haben beides Vor- und Nachteile....
Andrea Nienhaus @ 01.03.2007 22:31 CEST
Ähnlich große zusammengefasste Projekte sind ja treehugger oder worldchanging.org. Ich persönlich bin sehr an einer größeren Platform interessiert, auf der es bestenfalls mehrere Sparten gibt, die ausfühlich dargestellt werden (wie z.B. Design, Ernährung, Mode...etc.). Wir versuchen das derzeit auf dem "alles, was gericht ist" blog, das Thema Nachhaltigkeit ist allerdings so groß geworden, dass es gar nicht mehr auf einen einzigen Privat-Blog passt.
Raul @ 02.03.2007 18:00 CEST
Ja, auch ich bin für eine Vernetzung. Wie kann man wo mitmachen? Gerne stelle ich Web-Space und KnowHow zur Verfügung.
Dejan N.P @ 03.03.2007 15:48 CEST
Hallo @ll

Da für mich(sowie den Rest der Menschheit) dieses Thema in Zukunft eine sehr große Bedeutung haben wird, dachte ich auch schon über eine Vernetzung nach. Oder wie ich es sagen würde FAIRNETZUNG.

Ich dachte an eine Form aus Forum, Blog und XING und da bin ich auf NING gestossen.
Ich habe es mal getestet->
http://ideenumsetzung.ning.com/

blogger grüsse
Dejan N.P
Reto Stauss @ 03.03.2007 16:09 CEST
Ja, Ning wäre für auch eine Alternative, wobei die Plattform im Moment nur Englisch unterstützt.

Aber wie ich anderswo schon geschrieben habe, finde ich es besser, wenn wir die Diskussion, welche Form die Vernetzung haben soll, irgendwo "bei uns" führen.

Christoph von Exciting Green hat allerdings auch schon eine Google Group eingerichtet ... wobei dort bisher noch keine Diskussion gestartet hat. Und wer dort mitlesen und -schreiben darf, ist auch nicht definiert.
Ralf @ 03.03.2007 16:45 CEST
Hallo Ihr Lieben,

um das Thema nicht in diversen Blogs zu diskutieren, hab ich mal eine Mailingliste (für den Anfang) angelegt, wo man sich registrieren kann:

http://aktionsnetz.info/nachhaltigkeitsmailingliste.php

Dort können wir dann mal das weitere Vorgehen besser diskutieren.

Gruß
Ralf
Reto Stauss @ 03.03.2007 18:24 CEST
Danke, Ralf. Am besten gibst Du das bei allen entsprechenden Blogbeiträgen bekannt, dann sehen wir dann, ob sich die Google Group, Deine Mailingliste oder sonst was durchsetzt.

Habe mich auf jeden Fall mal angemeldet.
Frank Herrmann @ 28.03.2007 19:40 CEST
Um der Readers Edition im Bereich “Klimawandel” und “Nachhaltigkeit” eine Stimme zu geben, suchen wir fundierte und engagierte Beiträge, die es anderswo nur gelegentlich und nur in homöopathischen Dosierungen gibt. Die Readers Editon kann die Stimmen derer, denen Ökologie & Gesellschaft, Klimaschutz und Nachhaltigkeit ein Anliegen ist, verstärken und vernetzen, und deshalb suchen wir die Zusammenarbeit mit Verbänden, Organisationen, unabhängigen Forschungsinstitutionen und anderen Akteuren.

Weitere Ansätze, die wir gerne weiter diskutieren würden, sind u.a. News Feeds auf der Readers Edition (http://www.readers-edition.de) (mit Verlinkungen zu den Orginalseiten), eine Linkliste zu Umwelt und Nachhaltigkeit (ein erster Entwurf liegt im Wiki und ist offen für neue Einträge!) und die Einbindung von Aktionen und Kampagnen, die über die Readers Edition ein Gehör in der Öffentlichkeit finden können.

Wir freuen uns auf Anregungen, Vorschläge und Koop-Angebote als Kommentare zu diesem Beitrag.
Reto Stauss @ 30.03.2007 09:02 CEST
Findet die Diskussion auf der Wunschliste statt? Die Linkliste habe ich nicht gefunden ...
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.