BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Tipps zum Heizen mit Holz II

Nach der ersten Serie von Tipps, folgende drei Ergänzungen:
  1. Getrocknete Schalen von Zitrusfrüchten sind durch die enthaltenen Öle eine leicht entflammbare Anzündhilfe.
  2. Steinsäcklein (oder Wärmekissen für alle Nichtschweizer) mit dem klassischen Füllmaterial Kirschkernen oder oder auch exotischeren Materialien wie Traubenkernen oder Rapssamen sind eine Wohltat beim zu Bett gehen im ungeheizten Schlafzimmer. Der eingeheizte Kachelofen wärmt sie ohne zusätzlichen Energieaufwand auf.
  3. Auch Brot backen lässt sich praktisch nebenbei. Nach dem Abbrand des Holzes die Glut wegschieben, geformter Teig in den Brennraum, fertig. Allerdings werden die ersten Brote nicht aussehen wie aus der Bäckerei ...
Ähnliche Beiträge:
Tipps zum Heizen mit Holz
Haus(um)bau: Ein Grundofen entsteht
Rettung aus der Not: die öko-korrekte Anzündhilfe
Weniger Feinstaub beim Feuern mit Holz
Es stinkt in der Küche, Vater ist am Einfeuern
Kommentare (2)  Permalink

Kommentare

Stephan @ 25.01.2007 14:00 CET
Wie lange bäckt man Brot im Brennraum?

Man könnte das Brot auch in einer Kastenformin den Brennraum stellen. Dann sollte es schöner aussehen.
Reto Stauss @ 25.01.2007 15:08 CET
Tja, die Backdauer ist sehr stark Erfahrungssache und vor allem temperaturabhängig. Wenn es sehr heiss ist, reichen 20 Minuten, allerdings ist das Brot dann stark verkohl-gefährdet und muss häufig gedreht werden.

Ja, das mit dem Backen in der Form würde wohl klappen, dann fehlt aber der typische, leicht aschige Boden des Holzofenbrotes.
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.