BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Alternativer Hausbau

Da wir früher oder später in den eigenen vier Wänden leben möchten, beobachte ich interessiert verschiedene Arten von Behausungen, über welche berichtet wird. Grundbedürfnis in unseren Breitengraden mit (bisher zumindest) kalten Windern sind eine feste, isolierte Aussenhülle, beheizbare Wohnräume sowie als Zugeständnis an einen heutigen Lebensstandard fliessend kaltes und warmes Wasser sowie Strom. Sonstige Kriterien: möglichst einfacher Aufbau, damit viel/alles selber gemacht werden kann sowie nachwachsende und kompostierbare Baumaterialien (was zur gewünschten Wasser- und Stromversorgung etwas im Widerspruch steht).
Mögliche Formen:
  • Jurte: aus nachhaltiger Sich schon fast ideal, werden praktisch nur hochverfügbare und problemlos zu entsorgende Baumaterialien wie Wollfilz und Holz verwendet. Obige Kriterien sind allerdings nur knapp, wenn überhaupt, erreichbar. Probeschlafen kann man hier oder hier. Es gibt sogar eine Interessengemeinschaft.
  • Baumhaus: Kinderträume werden wach, blättert man im Bildband "Baumhäuser" oder sieht Beispiele wie den Baumhaustraum oder das 7-Millionen-Baumhaus. Baumhäuser lassen sich durchaus bewohnen, allerdings kann ich mir vorstellen, dass in der gut reglementierten Schweiz eine Baubewilligung nur mit Schwierigkeiten zu kriegen wäre.
  • Erdhaus: ob in konventioneller Bauweise, wie sie z.B. Peter Vetsch baut, oder im Selbstbau, eine faszinierende Art zu wohnen, ohne Ecken und Kanten - vielleicht ideal in Kombination mit einem Baumhaus. Ist allerdings problematisch bezüglich der Abdichtung und Feuchtigkeit.
  • Strohballenhaus: auch ein hochverfügbarer Rohstoff, der richtig verbaut, sehr lange hält und bestens isoliert. In der Schweiz bisher wenig beachtet, aber in Deutschland oder in den USA durchaus bekannt.
  • Blockhaus: auch eine an und für sich simple Bauform, bei welcher mit der entsprechenden Erfahrung das meiste selber gemacht werden könnte.
  • Erdschiffe oder Earthships.
Wer kennt weitere Alternativen oder hat sogar schon praktische Erfahrungen gesammelt?

[Aktualisierung] Hier doch noch ein Link aus der Schweiz: strohballenbau.ch
Ähnliche Beiträge:
Haus(um)bau: Puuuunktlaaandung
Haus(um)bau: freundliche Materialien
Gebaut aus Dreck
Haus(um)bau: gebrauchte Bauteile
Haus(um)bau: Ein Grundofen entsteht
Kommentare (2)  Permalink

Kommentare

Bau Blog @ 26.02.2008 12:17 CEST
Hallo,

Erdhaus wäre auch ein Traum, ist aber wohl von den Kosten und vom passenden Grundstück nicht so einfach zu realisieren... Blockhaus/Holzhaus bin ich kein so großer Fan, ok, von der Wärmedämmung und vom Umwelt Aspekt schon, aber vom Aussehen... na ja, nicht so ganz mein Fall :) aber ist ja reine Geschmackssache.

Gruß
Holger
Martin in Thailand @ 19.07.2008 05:41 CEST
Fuer mich bringt ein Blockhaus das beste Wohnbefinden. Wichtig ist allerdings wie das Holz behandelt wird. Vor vielen Jahren baute ich ein grosses Blockhaus aus finnischer Fichte, das Raumklima war sagenhaft gut.

Aber auch ein gutes Lehmhaus ist nicht schlecht. Ich konnte ein reales Beispiel bewundern, einen neuen Hotel-Bungalow auf einer Insel in Thailand, mit den Waenden ganz aus Lehm, in einer Holzrahmenkonstruktion.

Trotz des feuchten Klimas mit langen Regenzeiten ist der Lehm in der Lage dies zu kompensieren, und das Raumklima ist angenehm. Wichtig ist allerdings eine Raumluftentfeuchtung, die aber auch passiv machbar ist mittels eines Kuehl- und Kondensierschachtes. Vielleicht komme ich dazu im Forum dies mal ausfuehrlich zu beschreiben, mit Fotos etc.

@ Holger: Geschmaecker sind verschieden, fuer mich sind Holzhaeuser auch optisch Spitze!
Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.