BlogBilderBücherDossiersSuchenSchlagworteÜberKontakt
Kulturelle Revolutionäre

Kategorien

Schlagworte

Permakultur

Heizen mit Holz

Eigenbau

Barthühner

Selbstversorgung

mehr ...

Zum Thema

Gerne gelesen

.ch Blogger

Login

Menschenlos

Was würde passieren, wenn wir Menschen morgen zusammenpacken und von der Erde verschwinden würden? Das englischpsrachige Magazin New Scientist hat einen denkwürdigen Blick auf die mögliche Entwicklung geworfen, welche dann einsetzen könnte.
Entwicklung nach dem Verschwinden der Menscheit Ziemlich schnell würde sich die Atmosphäre reinigen, dann wären innerhalb weniger Jahren menschliche Bauwerke überwachsen und Tierbestände hätten sich erholt. Nach wenigen Jahrhunderten sind Gebäude eingefallen, Brücken eingestürzt und Dämme gebrochen. Nach 1000 Jahren ist der CO2-Anteil in der Luft wieder auf vorindustrielles Niveau gefallen und nach 50'000 Jahren sind Plastik und Glas zerfallen. 100'000 Jahre nach dem Verschwinden wäre schliesslich keine Spur mehr von der menschlichen Existenz an der Oberfläche sichtbar.

Allerdings würde sich nicht wieder der gleiche Zustand einstellen, wie vor dem Auftauchen der menschlichen Spezies. In vielen Bereichen hat der Mensch massiv in Flora und Fauna eingegriffen. Abgesehen vom Verschwinden von ausgestorbenen Arten würden sich auch bestimmte gezüchtete Pflanzen und Tiere einen Platz im neuen Ökosystem erobern, hochgezüchtete (oder genmanipulierte) unter Umständen zurückentwickelt zu neuen Wildformen.

Via groovygreen.
Ähnliche Beiträge:
Umfrage: was kommt nach dem Crash?
Fahrplan für das 21. Jahrhundert
Nach der grossen Katastrophe
 Permalink

Kommentare

Keine (weiteren) neuen Kommentare erlaubt.